Home

Zum „International Day Against Homophobia“ (IDAHO) gingen über 100 Menschen in Salzburg auf die Straße – trotz strömenden Regens. Sie forderten mehr Toleranz gegenüber Transgender-Personen und Homosexuellen – und die Aufhebung von Gesetzen, die in manchen Staaten Homosexualität noch immer zu einer Straftat machen.

„No one is illegal“

Im Vorfeld der Demonstration hatte es Randale gegeben: Unbekannte hatten die speziell für den IDAHO aufgezogenen Regenbogenfahnen von der Staatsbrücke abgerissen.

Als die Demonstration in der Glockengasse endete, waren sich die Teilnehmer einig, dass Conchita Wurst mit ihrer Parole recht hatte: Diese Bewegung könne man nicht mehr aufhalten. „We are unstoppable.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s